Newsletter-AnmeldungNewsletter abonnieren und 35€ Reisegutschein sichern.
Ruine auf Berg bei Sonnenuntergang.Ruine auf Berg bei Sonnenuntergang.Ruine auf Berg bei Sonnenuntergang.
Von: Laura Barann
Aktualisiert: 28.12.2023

Königswinter: Rheinromantik am Fuße des Drachenfelses

Machen Sie Halt in Königswinter und erleben Sie pure Rheinromantik am Fuße des Siebengebirges. Ohne störende Touristenmassen, dafür mit ganz viel Geschichte und besonderer Gastlichkeit, überzeugt die idyllische Stadt am Rhein.
Inhalt:

Informationen zur Stadt

Ruine an der Spitze des Drachenfelses mit Rhein im Hintergrund.
Königswinter ist eine Stadt im Rhein-Sieg-Kreis in Nordrhein-Westfalen und liegt auf der östlichen Rheinseite gegenüber dem Bonner Stadtbezirk Bad Godesberg. Die Altstadt von Königswinter, direkt am Rhein gelegen, zieht sich bis hinauf zum Drachenfelsgipfel und hat unzählige Sehenswürdigkeiten und Geschichten zu bieten, die sich am Besten auf einem Fußweg durch die Gassen entdecken lassen. Überall besticht die landschaftliche Schönheit, verbunden mit historischen Stätten und Bauwerken. 
Ob sich der Name Königswinter davon ableitet, dass sich Karl der Große eine Weindomäne am Drachenfels leistete und die Ortschaft so zum königlichen Winzerort gemacht hatte, darf zwar dahingestellt bleiben, klingt aber nach einer schönen Geschichte. 

Drachen & Nibelungen aus Königswinter

Nibelungenhallen-Gebäude mit Kuppeldach.
Königswinter besticht nicht nur durch seine idyllische Lage am Rhein und seine historischen Bauten in der Altstadt – es ist zudem geprägt von einer mystischen Vergangenheit, die bis heute tausende Besucher in die Stadt und das Siebengebirge lockt. Der Drachenfels, ein Berg im Siebengebirge, oberhalb der Stadt, hat seinen Namen einer mittelalterlichen Sage zu verdanken: Ein furchteinflößender Drache hauste dort und versetzte die Bewohner in Angst und Schrecken, weshalb sie der Bestie tagtäglich ein Menschenopfer brachten, um sie zu besänftigen. Eines Tages brachten sie eine christliche Jungfrau, ganz in weiß gehüllt, zum Drachen. Sie stand ihm gegenüber und hob ein Kreuz empor, welches sie um den Hals trug. Das Ungeheuer wich schlagartig zurück, taumelte und fiel brüllend und kreischend den Drachenfels hinab in den Rhein und starb. 
Bei Ihrem Besuch in Königswinter können Sie auf Spurensuche der mystischen Sage gehen - erklimmen Sie den Drachenfels. Auf Ihrem Weg hinauf kommen Sie zunächst an der Nibelungenhalle vorbei, ein sechseckiger Bau mit einer Kuppel auf dem Dach. Im Inneren finden Sie neben einem Reptilienzoo auch eine Halle mit Gemäldesammlungen zum "Ring des Nibelungen". Das Highlight finden Sie jedoch am Ende eines halbdunklen Gangs an einem grünlich schillernden Weiher – ein 13 Meter langer steinerner Drache. Der kleine Teich dient auch als Glücksteich, da ihn viele Besucher nutzen, um eine Kupfermünze hinein zu werfen und sich etwas zu wünschen.

Schloss Drachenburg & die Burgruine Drachenfels

Schlosstor zur Drachenburg.
Wahrzeichen der Stadt und absolutes Highlight sind Schloss Drachenburg und die Burgruine Drachenfels. Schloss Drachenburg, erbaut im Jahre 1184 und damit die jüngste der Burgen und Schlösser am Rhein, kann auf eigene Faust oder mittels geführter Besichtigungen erkundet werden. Bereits der Eingang durch das Schlosstor versetzt Sie in Märchenstimmung.
Ganz oben am Berg thront die Burgruine Drachenfels, welche bereits im 12. Jahrhundert erbaut wurde und bis heute ein beliebter Ausflugsort mit dazugehörigem Restaurant, Event- und Tagungslocation ist. 
Sie können die Burg zu Fuß erreichen oder Sie nutzen die dienstälteste Zahnradbahn Deutschlands. Seit 1883 verbindet sie die im Rheintal gelegene Altstadt von Königswinter mit dem Siebengebirge und endet am Drachenfelsplateau. Die Drachenfelsbahn hat mehr als 40 Millionen Fahrgäste durch das Siebengebirge befördert und begeistert Jung und Alt mit höchster Ingenieurskunst und einem traumhaften Blick über das romantische Rheintal.

Königswinterer Altstadt

Ein altes Fachwerkhaus in Königswinter.
Königswinter hat aber auch am Fuße des Drachenfelses einiges zu bieten: Die Altstadt ist geprägt von verschiedensten Epochen der Geschichte. Denkmalgeschützte Gebäude aus dem Mittelalter, der Barock- oder Gründerzeit thronen in den am Rhein gelegenen Gassen. Weitere historische Highlights sind das alte Rathaus, der Weinbrunnen sowie das alte Fähr- und das alte Kelterhaus. 
Im ortsansässigen Siebengebirgsmuseum können Sie eine moderne und unterhaltsame Ausstellung zum Thema "Rheinromantik" besuchen und Informationen zur Geschichte des Siebengebirges und der rheinischen Kulturlandschaft erhalten. An einem "Königswinterer Backofen" finden regelmäßige Backvorführungen statt.
Navigation schließen
Aida Premium Partner 2024
Dialog schließen
Sie möchten telefonisch beraten werden?

Geben Sie uns einfach Ihre Rufnummer und wir rufen Sie so schnell wie möglich zurück. Beachten Sie dabei bitte unsere Geschäftszeiten
(Montag bis Freitag 09-17 Uhr)

Haben Sie vorab Informationen worum es geht?

* = Pflichtfeld
Dialog schließen
Dialog schließen
xxx

Top-5
Kreuzfahrten

1.
2.
3.
4.
5.