Newsletter-AnmeldungNewsletter abonnieren und als Erstes von exklusiven Kreuzfahrt-Angeboten erfahren.
Westafrika - Gambia Banjul - Panoramablick über die Hauptstadt mit unzähligen Häusern und den zwei Türmen einer MoscheeWestafrika - Gambia Banjul - Panoramablick über die Hauptstadt mit unzähligen Häusern und den zwei Türmen einer MoscheeWestafrika - Gambia Banjul - Panoramablick über die Hauptstadt mit unzähligen Häusern und den zwei Türmen einer Moschee
StartseiteHafenweltenBanjul: Kreuzfahrt zur afrikanischen Bambusinsel

Banjul: Kreuzfahrt zur afrikanischen Bambusinsel

An der Mündung des Gambia-Flusses an der Westküste Afrikas liegt Banjul, die Hauptstadt des afrikanischen Staates Gambia. Mit seinen knapp 32.000 Einwohnern gehört Banjul zu den eher kleineren Hauptstädten Afrikas und ist selbst im eignen Land nur die achtgrößte Ortschaft. Banjul bedeutet dabei in der Mande-Sprache soviel wie "Bambusinsel" - dies mag daran liegen, dass auf der Sandbankinsel St. Mary's Island, auf der Banjul errichtet wurde, vorher ein Bambuswald wuchs. Umgeben von tropischen Wäldern bietet die kleine gambische Hauptstadt bunte Märkte, koloniale Architektur und ein außergewöhnliches Autorennen. 
Inhalt: Der Kreuzfahrthafen von Banjul und der Royal Albert Market Koloniale Bauwerke, Kultur und Sehenswürdigkeiten Klima und beste Reisezeit

Der Kreuzfahrthafen von Banjul und der Royal Albert Market

Royal Albert Market -  unzählige rote, gelbe und grüne Paprikaschoten an einem Straßenverkaufsstand in Banjul
Der Seehafen von Banjul ist so bedeutsam, wie überraschend klein er auch ist. Hier werden größtenteils Erdnüsse exportiert und Erdölprodukte importiert. Mehr gibt es hier nicht zu sehen. Wenn Sie ihr Kreuzfahrtschiff verlassen, sollten Sie direkt die Möglichkeit nutzen, den nur 1,5 Kilometer entfernten Royal Albert Market zu besuchen. Dieser öffnet um 8:00 morgens und wird dann zunehmend voller, bis er schließlich um 19:00 Uhr endet. Dabei gilt: Früh da sein lohnt sich. In drei Bereichen wird auf dem bunten Markt alles mögliche angeboten - von Kleidung über Obst und Gemüse bis zu kleinen handgefertigten Andenken, die dort zu einem günstigen Preis erworben werden können. 
AIDAaura
AIDA | AIDAaura
Von Gran Canaria nach Kapstadt
27.10.2022 - 14.11.2022 (18 Nächte)
Las Palmas/Gran Canaria, Mindelo, Santiago/Praia (Kapverden), Banjul, Walvis Bay, Lüderitz, Kapstadt, Kapstadt
ab 1199 €
AIDAaura
AIDA | AIDAaura
Von Bremerhaven nach Kapstadt
18.10.2022 - 14.11.2022 (27 Nächte)
Bremerhaven, Honfleur, La Coruna, Porto/Leixoes, Lissabon, Arrecife/Lanzarote, Las Palmas/Gran Canaria, Mindelo, Santiago/Praia (Kapverden), Banjul, Walvis Bay, Lüderitz, Kapstadt, Kapstadt
ab 1499 €
AIDAaura
AIDA | AIDAaura
Von Teneriffa nach Kapstadt
08.11.2023 - 27.11.2023 (19 Nächte)
Santa Cruz De Tenerife, San Sebastian, Mindelo, Santiago/Praia (Kapverden), Banjul, Walvis Bay, Lüderitz, Kapstadt, Kapstadt
ab 1520 €

Koloniale Bauwerke, Kultur und Sehenswürdigkeiten

Weißer großer Triumphbogen namens Arch 22 in der Hauptstadt Banjul in Gambia
Die Hauptstadt Banjul ist klein, aber fein. Entscheidender Vorteil der übersichtlichen Stadt ist, dass alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreicht werden können, sodass die Stadt prima auf eigene Faust erkundet werden kann. Wenn Sie sich für die Geschichte der Bambusinsel und des westafrikanischen Staates Gambia interessieren, dann ist ein Besuch im National Museum auf der Gloucester Street genau das Richtige für Sie. Hier wird von der jüngeren Geschichte und der kolonialen Vergangenheit erzählt. Doch es braucht nicht unbedingt einen Besuch im Museum, um die koloniale Historie der Stadt nachzuempfinden zu können. Heute stehen noch zahlreiche der pastellfarbenen Kolonialbauten in den Straßen und prägen das Stadtbild. Ganz anders ist der 35 Meter hohe Triumphbogen Arch 22, der 1994 eingeweiht wurde. Er thront über der Stadt und bietet einen hervorragenden Panoramablick über die Skyline, aus der die charakterlichen Türme der zwei Moscheen Independence Drive Moschee und King Fahad Moschee herausragen.
Eine Besonderheit ist das jährlich stattfindende Autorennen Banjul Challenge, welches hier in der Hauptstadt Gambias endet. Ziel der eifrigen Teilnehmer ist es, mit einem Auto, was einen Wert von umgerechnet ca. 117 Euro nicht überschreiten darf, durch die Ziellinie zu gelangen. Auf ihrer Fahrt durch Europa und Afrika ist ihr Budget ebenfalls minimiert - zu sehen, wie die Klapperkisten dann endlich am Zielort eintreffen, ist ein Spaß, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Das dabei gesammelte Geld dient übrigens für wohltätige Zwecke.

Klima und beste Reisezeit

Strand in Gambia mit Sonnenschirm aus Palmenblättern und gelben Sand und blauem Meer im Hintergrund
Das Wetter in Banjul ist das ganze Jahr über heiß. Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen liegen immer bei knapp 30 Grad. Am heißesten ist es dabei im März, wo die 33 Grad Marke gerne mal mehrere Tage hintereinander geknackt wird und mit 8,6 Stunden die Sonne am längsten scheint. Dabei herrscht von November bis Mai eine trockene Hitze - in dieser Zeit fällt so gut wie kein Tropfen Wasser vom Himmel. Ab Juni hingegen muss man mit kurzen Regenschauern rechnen, die im August ihren Höhepunkt erreichen. Wenn die Sonne erbarmungslos auf die Erde scheint, ist eine Abkühlung im Meer genau das richtige. Dazu können Sie zu einem der vielen wunderschönen Strandabschnitte rund um Banjul fahren, wo Sonnenschirme und -liegen sowie Palmen und Meeresrauschen auf Sie warten. 
Straße auf der Groée Island mit bunten Häusern und vielen grünen Pflanzen in Dakar, Senegal
Dakar: Die Hauptstadt Senegals entdecken
Dakar bietet als Hauptstadt einzigartige Blicke in die historische Vergangenheit und heutige Moderne der Republik Senegal.
Unzählige Flamingos, die in die Luft fliegen mit imposanten Sanddünen im Hintergrund in Walvis Bay, Namibia
Walvis Bay: Kreuzfahrt zur Walfischbucht
Bei Ihrer Kreuzfahrt durch Afrika wird Ihnen die namibische Hafenstadt mit ihrer atemberaubenden Natur besonders im Gedächtnis bleiben.
Navigation schließen