Newsletter-AnmeldungNewsletter abonnieren und als Erstes von exklusiven Kreuzfahrt-Angeboten erfahren.
Park mit Palmen und gepflastertem Weg in Bandar Seri Begawan, BruneiPark mit Palmen und gepflastertem Weg in Bandar Seri Begawan, BruneiPark mit Palmen und gepflastertem Weg in Bandar Seri Begawan, Brunei
StartseiteHafenweltenGoldenes Sultanat Brunei

Goldenes Sultanat Brunei

Die Stadt Muara liegt im Distrikt Brunei-Muara und ist für Sie der ideale Ausgangspunkt, um das kontrastreiche Landschaftsbild des Sultanats Brunei entdecken zu können. Hier finden Sie sowohl goldverzierte Moscheen in der Hauptstadt Bandar Seri Begawan als auch verwilderte Regenwälder in der Natur. Damit strahlt Brunei mit seinen majestätischen Attraktionen, endlosen Sandstränden und einem einzigartigen Wasserdorf eine unverwechselbare Atmosphäre aus, die Sie auf Ihrer Kreuzfahrt durch das Südchinesische Meer selbst kennen und lieben lernen werden. 
Inhalt: Der Kreuzfahrthafen und die Stadt Muara Die Hauptstadt von Brunei: Bandar Seri Begawan Einzigartiges Wasserdorf und wilder Regenwald

Der Kreuzfahrthafen und die Stadt Muara

Strandlandschaft mit Palme und Bank am Tag im Sultanat Brunei
Angefangen hat Muara als kleines Fischerdörfchen, in dem sich die wenigen Einwohner überwiegend selbst versorgten. Heute sieht die bruneiische Stadt ganz anders aus: Durch den Ausbau des Tiefseehafens, in dem ursprünglich Steinkohle exportiert wurde, wuchs die Stadt auf ihre heutige Größe heran. Ihr Kreuzfahrtschiff steuert den Port of Muara an, der auch das Herzstück der Stadt ist. Neben Handelsschiffen findet Ihr Traumschiff direkt am Festland seinen Anlegeplatz. Auf dem großzügigen Hafengelände stehen ein Kreuzfahrtterminal sowie kleine Einkaufsmöglichkeiten für Snacks und kühle Getränke für Sie bereit. Die werden Sie bei den mindestens 30 Grad und 80% Luftfeuchtigkeit, die hier das ganze Jahr über herrschen, sicher dringend benötigen. Vom Hafen aus sind es dann nur noch knapp 25 Kilometer bis zur Hauptstadt der Brunei. 
Falls Sie sich in den Anblick des traumhaften Südchinesischen Meers verliebt haben, können Sie alternativ auch den zauberhaften Sandstrand im Westen von Muara aufsuchen. Diesen können Sie entweder nach einem kleinen Stadtbummel durch die authentische maritime Stadt aufsuchen oder Sie nehmen ein Taxi, welches auf direktem Weg zum Traumstrand fährt. Natürlich steht Ihnen auch immer der Shuttle Ihrer Reederei zur Verfügung. 
Norwegian Jewel
Norwegian Cruise Line | Norwegian Jewel
Asia - South East (LCH/KEE)
18.02.2024 - 29.02.2024 (11 Nächte)
Bangkok / Laem Chabang, Phú My, Muara, Kota Kinabalu - Sabah, Puerto Princesa, Boracay Insel, Manila, Cabugao, Kaohsiung, Keelung
ab 1611 €
Norwegian Jewel
Norwegian Cruise Line | Norwegian Jewel
Asia - South East (KEE/SIN)
30.10.2023 - 11.11.2023 (12 Nächte)
Keelung, Kaohsiung, Cabugao, Manila, Boracay Insel, Puerto Princesa, Kota Kinabalu - Sabah, Muara, Nha Trang, Phú My, Singapur
ab 2027 €

Die Hauptstadt von Brunei: Bandar Seri Begawan

Die goldverzierte Omar-Ali-Saifuddin-Moschee mit Garten in Bandar Seri Begawan in Hauptstadt von Brunei
Die glänzenden Häuserkulissen, rausgeputzten Straßen und natürlich die reichlich verzierten und vergoldeten Prachtbauten in Bandar Seri Begawan sind ein wahrhaft imposanter Anblick. Sie unterstreichen in einer beeindruckenden Art und Weise den Reichtum des Sultanats Brunei. So ist der Palast des Sultans namens Istana Nurul Iman mit über 1.800 Zimmern auf knapp 200.000 m² der größte Palast der Welt. Neben dem unvergleichbaren Palast sind die vergoldeten Moscheen in der Hauptstadt ein weiteres Top-Highlight, deren Schönheit besonders im klaren Sonnenschein besticht. Die Omar-Ali-Saifuddin-Moschee und besonders die Jame’-’Asr-Hassanil-Bolkiah-Moschee mit ihren 29 goldenen Kuppeln verzaubern mit ihrem Anblick nicht nur von außen, sondern auch von innen. Bei einer Besichtigung sollten Sie unbedingt auf die angemessene Kleidung für Gotteshäuser achten, wobei lange Gewänder teilweise für einen Besuch auch ausgeliehen werden können. Wenn Sie sich an der Schönheit der Moscheen sattgesehen haben, können Sie noch das Royal Regalia Building aufsuchen, in dem sich ein interessantes Museum befindet. 

Einzigartiges Wasserdorf und wilder Regenwald

Wasserdorf Kampong Ayer mit Häusern auf Holzpfählen und einem gelben Motorboot auf dem Wasser, Brunei
Den kontrastreichen Gegensatz von Brunei können Sie im einzigartigen Wasserdorf des Landes erkennen, welches den Namen "Kampong Ayer" trägt. Hier leben knapp 30.000 Menschen auf einer mit Pfählen übers Wasser gehaltenen Stadt, die von Geschäften bis Moscheen alles hat, was man zum Leben braucht. Am besten kann man das unvergleichliche Flair des Wasserdorfes spüren, wenn man einfach durch die Straßen zieht und in einem der Restaurants einen Halt macht. 
Das komplette Gegenteil vom pompösen Glanz der Hauptstadt finden Sie aber in der Naturlandschaft der Brunei. Etwas mehr als über die Hälfte der Landesfläche sind noch mit primärem Regenwald bewachsen, in dem exotische Wildtiere ungestört hausen. Damit das auch so bleibt, stehen viele der Dschungelflächen unter Naturschutz. Der größte Nationalpark ist dabei der Ulu-Temburong-Nationalpark, der auf Pfaden durchwandert werden kann. Wer sich entscheidet, seinen Tag in der Wildnis zu verbringen, der bekommt Einblicke in eine sagenhafte Tierwelt, die von tropischen Schmetterlingen bis zu den großen Müller-Gibbon-Affen reicht. 
Zwei ältere Bauern mit Strohhüten bei Kota Belud, Sabah, laufen am frühen Morgen auf einer Hängebrücke im Regenwald mit Bergen im Hintergrund
Kota Kinabalu: Hauptstadt des Landes unterm Wind
Direkt unter dem Taifungürtel liegt die malaysische Stadt Kota Kinabalu, die von unberührten Naturlandschaften umgeben ist.
Hinter den Grünanlagen des KLCC Parks erhebt sich die Skyline von Kuala Lumpur mit ihren imposanten Wolkenkratzern im Bankenviertel.
Kuala Lumpur, die Hauptstadt Malaysias
Die malayische Hauptstadt Kuala Lumpur gehört zu den Highlights einer Kreuzfahrt nach Südostasien. Erkunden Sie Wolkenkratzer und historische Bauten in der faszinierenden Millionenmetropole.
Navigation schließen