Newsletter-AnmeldungNewsletter abonnieren und 35€ Reisegutschein sichern.
+49 228 3875 7256
Fidschi - Blick von den Yasawa Inseln mit Palmen, Meer und einer Insel im HintergrundFidschi - Blick von den Yasawa Inseln mit Palmen, Meer und einer Insel im HintergrundFidschi - Blick von den Yasawa Inseln mit Palmen, Meer und einer Insel im Hintergrund
Aktualisiert: 07.03.2023

Lautoka: Kreuzfahrt zu den Fidschi-Inseln

Die tropische Hafenstadt Lautoka ist mit ihren knapp 52.200 Einwohnern die drittgrößte Stadt der Republik Fidschi und liegt im Nordwesten der Hauptinsel Viti Levu, genauer gesagt in der Western Division der Provinz Ba. Umgeben vom unendlichen Ozean haben Sie bei Ihrer Kreuzfahrt durch den Süd-Pazifik die einzigartige Möglichkeit, die faszinierende Hauptinsel und die geheimnisvollen Nebeninselchen zu erkunden. Dabei stoßen Sie auf unberührte Tropenwälder und kulturelle Urvölker, die hier schon seit Ewigkeiten hausen. Altes Brauchtum und modernes Handwerk leben hier in einer friedlichen Koexistenz zusammen - entspannt an endlos langen, mit Kokosnusspalmen gesäumten Traumstränden. 
Inhalt:

Der Kreuzfahrthafen und die Stadt Lautoka

Bunter Markt mit heimischen Früchten, darunter Bananen, roote Beeren und vieles mehr in Lautoka
Die Stadt Lautoka ist vor allem durch ihren Handel mit Zucker bekannt, wobei die erste Zuckerraffinerie bereits 1899 gegründet wurde und heute noch große Mengen der süßen Exportware verschifft werden. Deswegen kann es am Hafen von Lautoka sehr voll werden. Meistens reicht der Platz am Kai nicht für Ihren Ozeanriesen, weswegen Kreuzfahrtschiffe häufig "in zweiter Reihe parken". Das heißt, dass Ihr Schiff auf Reede liegt und Sie mit Tenderbooten an Land gebracht werden. Das gute ist: Kaum am Hafen angekommen, befinden Sie sich nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. 
Lautoka hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Angefangen mit der alten Zuckermühle, die 1903 gebaut wurde und heute noch auf alt herkömmlicherweise aus Zuckerrohr Zucker macht. Von innen betrachten können Sie das Gebäude zwar nicht, jedoch können Sie sich ein Päckchen des Fidschi-Zuckers als Andenken mitnehmen. In der Stadt verteilt finden Sie zudem noch Tempel und Moscheen, die besucht werden können. Dazu gehören die Jame-Moschee sowie der Sri-Krishna-Kaliya-Tempel und Sikh-Tempel. Highlight für viele Besucher ist zudem der regelmäßig stattfindende farbenfrohe Markt, der mit individuellen Andenken und heimischen Früchten lockt. 

Attraktionen der Hauptinsel Viti Levu

Aussicht auf die grüne Naturlandschaft in Viti Levu mit Bergen und einem wenig ausgebauten Trampelpfad
Wenn Sie Natur und Kultur suchen, dann bieten sich Ihnen diverse Ziele auf Viti Levu an. Angefangen mit dem bezaubernden "Garden of the Sleeping Giant". Diese bunte Parkanlage erstrahlt in den zahlreichen Farben und Gerüchen von über 40 Orchideenarten, die einst der Privatsammlung des Schauspielers Raymond Burr gehörten. Der Garten ist frei zugänglich und mit einem Pfad ausgestattet, der in einer lieblich eingerichteten Grünanlage startet und im wilden tropischen Regenwald endet. Die ursprüngliche Naturlandschaft der Insel finden Sie im Koroyanitu National Park, der nicht weit von Lautoka entfernt liegt. Highlight ist hier die Bergwanderung hinauf zum 1195 Meter hohen Mount Koroyanitu, der den vierthöchsten Gipfel der Fidschis besitzt. Das gesamte Gebiet steht unter Naturschutz und ist ein wichtiges Vogelschutzgebiet. 
Wer sich für die traditionelle Lebensweise und alte Kultur der Insel interessiert, sollte den Ort Nadi aufsuchen. Im Cultural Village können Sie die ursprüngliche Behausung und alte Brauchtumsweisen sehen, wie sie jahrelang in Fidschi praktiziert wurden. Da die Inselgruppe stetig Zuwachs von allen Teilen der Welt bekommen hat, finden Sie in Nadi auch den Sri Siva Subramaniya Swami-Tempel, den die hinduistische Bevölkerung auf Viti Levu aufsucht. 

Kleine Nebeninseln und Traumstände

Yasawa-Inseln mit blauem Meer und grüner kleiner Insel, die auf dem Ozean schwimmt, Fidschi
Am Hafen von Lautoka legen nicht nur Handelsschiffe an, auch Passagierfähren ankern am Hafengelände und verschiffen Einheimische und Touristen nach Beachcomber Island, Treasure Island und auf Yasawas. Wenn Sie sich entscheiden, den kleinen Nebeninseln einen Besuch abzustatten, können Sie das also ganz bequem von Lautoka aus tun. Die Yasawa-Inseln sind dabei kaum besiedelt und an den ältesten Stellen ist das vulkanische Urgestein über 50 Millionen Jahre alt. Hier begrünt Trockenwald die Inselflächen, in dem die endemische Baumart Fagraea gracilipes gedeiht, den die Ureinwohner zum Bau von Kanus nutzten. Auf Beachcomber und Treasure Island befinden sich ausgezeichnete Resorts, die mit Sandstränden, Hängematten und Fruchtcocktails reizen. Doch natürlich gibt es auch auf Viti Levu beispiellose Traumstrände. Am nächsten von Lautoka gelegen ist der Saweni Beach, der klein aber fein ist. Etwas größer und infrastrukturell erschlossener sind hingegen der Wailoaloa Beach und der Natadola Beach. Eins ist sicher: Egal unter welchem Palmenstrand Sie sich sonnen, die salzige Meeresluft und das ruhige Rauschen der Ozeanwellen genießen, Ihren bezaubernden Urlaub auf den Fidschi-Inseln werden Sie nicht so schnell vergessen. 
Navigation schließen
Aida Premium Partner 2024
Dialog schließen
Sie möchten telefonisch beraten werden?

Geben Sie uns einfach Ihre Rufnummer und wir rufen Sie so schnell wie möglich zurück. Beachten Sie dabei bitte unsere Geschäftszeiten
(Montag bis Freitag 09-17 Uhr)

Haben Sie vorab Informationen worum es geht?

* = Pflichtfeld
Dialog schließen
xxx

Top-5
Kreuzfahrten

1.
2.
3.
4.
5.