Newsletter-AnmeldungNewsletter abonnieren und 35€ Reisegutschein sichern.
+49 228 3875 7256
Das Panorama von Rüdesheim bei stahlendem Sonnenschein.Das Panorama von Rüdesheim bei stahlendem Sonnenschein.Das Panorama von Rüdesheim bei stahlendem Sonnenschein.
Aktualisiert: 23.06.2023

Rüdesheim: Sagenhafte Rheinromantik

In Rüdesheim umrahmen malerische Weinberge, steile Schieferfelsen und dichte Wälder die gastliche Weinstädte. Die Stadt liegt im schönsten Flusstal Deutschlands und damit am Tor zum UNESCO-Welterbe „Oberes Mittelrheintal". Von hier aus können Sie aufbrechen auf besondere Entdeckungstouren durch eine Jahrhundert alte Geschichte und durch besonderes kulturelles Gut. Im Gegensatz dazu bietet das nur eine Stunde entfernte Rhein-Main-Gebiet großstädtische Kontraste.
Inhalt:

Wissenswertes über Rüdesheim

Rüdesheim am Rhein ist auch bekannt als Weinstadt im hessischen Rheingau-Taunus-Kreis. Die Stadt liegt im deutschen Rheintal und besticht vor allem durch ihre Weinherstellung. Vor allem die Sorte Riesling ist beliebt in der genannten Region und prägt diese. Rüdesheim zählt zum UNESCO-Welterbe „Oberes Mittelrheintal" und ist daher auch ein beliebtes Reiseziel für Wanderer und Urlauber.


Sehenswürdigkeiten

Der Niederwaldtempel in Rüdesheim mit Blick auf den Rhein.
Zu Besuch in Rüdesheim haben Sie die Möglichkeit eine Vielzahl kleinerer und größerer Sehenswürdigkeiten zu erkunden. So beispielsweise die Marktburg Rüdesheim. Von ihr ist heute nur noch der Bergfried erhalten. Dieser liegt allerdings direkt am Markt, weshalb der Name sich von seinem Standort ableiten lässt. Auch der Niederwald-Tempel stammt aus vergangener Zeit. Er wurde während der romantischen Epoche des 19. Jahrhunderts zum Mittelpunkt vieler Geistesgrößen wie Brentano, Goethe und Beethoven. Im Jahr 1944 wurde der Tempel zerstört, konnte aber vollständig rekonstruiert werden und wurde so 2006 erneut eingeweiht. Den östlichsten Punkt des UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal bildet die Ruine der Hindenburgbrücke. Nachdem diese 1945 durch Soldaten der Wehrmacht gesprengt wurde, konnte sie nicht erneut aufgebaut werden. In der unmittelbaren Nachbarschaft von Rüdesheim befindet sich zudem die Boosenburg. Der Name der Burg geht auf das Geschlecht der Boos von Waldeck zurück, welche diese 1474 erwarben. Heute tront der 1991 sanierte Bergfried malerisch inmitten eines Weinberges. Zusammen mit weiteren, prachtvollen Höfen der Herren von Rüdesheim bildete sich an dieser Stelle ein ganzes Adelsquartier.

Die Altstadt

Ein Schild in dem in roter Schrift Drosselgasse steht in Rüdesheim.
Eine Besonderheit der Altstadt von Rüdesheim bieten die Rüdesheimer Adelshöfe. Hierbei handelt es sich um eine Reihe schöner, alter Höfe, welche in der Oberstraße angesiedelt sind. Die Häuser stammen aus verschiedenen Kulturepochen und geben damit ein eindrucksvolles Bild ab. Neben dem Frankensteiner Hof, dem Ritter'schen Hof und dem Bassenheimer Hof ist der Brömserhof mit Abstand der schönste. Hier befindet sich darüber hinaus ein Museum für mechanische Musikinstrumente. Auch der 20,5 Meter hohe spätgotische Eckturm der alten Stadtbefestigung ist ein Hingucker der Altstadt. Er wurde im 15. Jahrhundert erbaut und lag früher unmittelbar am Rhein. Früher befand sich im Turm die Gaststätte „Zum Adler". Dieser Gasthof gab dem Turm seinen heutigen Namen „Adlerturm". Bereits Goethe war Gast dieses Anwesens. Das Herz der Rüdesheimer Altstadt bildet die Drosselgasse. Hier ist der Treffpunkt für Rüdesheimer und Ihre Gäste aus aller Welt. Ganz typisch werden Sie hier mit „Gude" begrüßt. Die Straße lädt besonders abends zum Verweilen ein.

Weinkultur in Rüdesheim

Ein Ausblick auf einen Weinberg. Inmitten des Weinberges steht eine Burg.
Gönnen Sie sich Momente des Genusses mit einem guten Tropfen Wein! Ganz nach dem Motto von Kurt Tucholsky: „Schade, dass man Wein nicht streicheln kann.", erlangt man Entspannung dadurch, dass man Genuss lebt. Rüdesheim verfügt über eine Vielzahl an Bergen und hält damit auch eine große Fläche für den Weinanbau bereit. So zum Beispiel der Berg Kaisersteinfels. Die Lage des Berges weist auf einen von Stein und Fels geprägten Boden hin. Der Bezug zum Kaiser erhält er durch Kaiser Karl den Großen, denn bereits er ließ hier die Rebsorte Orleans anbauen. Die Weine sind hier durch ihre Mineralität mit einer angenehmen Frucht und einer herausragenden Säure geprägt. Auch der Berg Roseneck enthält besonderen Boden. Dieser ist von Löß Lehm geprägt wodurch rassige, abgepuffte Weine mit ausgereifter Säure entstehen. Darüber hinaus weist auch der Berg Rottland, welcher unmittelbar hinter der Rüdesheimer Altstadt liegt, einige Besonderheiten auf. Bedingt durch eine geschützte Lage in unmittelbarer Flussnähe gelangen die Weine zu großer Reife gepaart mit einer fruchtigen Säure. Neben den bereits genannten Bergen, gibt es außerdem die Berge Schlossberg, den Bischofsberg, den Drachenstein, den Kirchenpfad, den Klosterberg, den Klosterlay, das Magdalenenkreuz sowie den Rosengarten. Alle Weine dieser Weinberge weisen Besonderheiten auf, die es von Ihnen zu entdecken gilt.
Navigation schließen
Aida Premium Partner 2024
Dialog schließen
Sie möchten telefonisch beraten werden?

Geben Sie uns einfach Ihre Rufnummer und wir rufen Sie so schnell wie möglich zurück. Beachten Sie dabei bitte unsere Geschäftszeiten
(Montag bis Freitag 09-17 Uhr)

Haben Sie vorab Informationen worum es geht?

* = Pflichtfeld
Dialog schließen
xxx

Top-5
Kreuzfahrten

1.
2.
3.
4.
5.