Newsletter-AnmeldungNewsletter abonnieren und als Erstes von exklusiven Kreuzfahrt-Angeboten erfahren.
Palmenbestandener Strand bei Apia auf der Insel Upolu, Samoa.Palmenbestandener Strand bei Apia auf der Insel Upolu, Samoa.Palmenbestandener Strand bei Apia auf der Insel Upolu, Samoa.
StartseiteHafenweltenApia: Südseeträume auf Samoa

Apia: Südseeträume auf Samoa

Samoa ist der Inbegriff eines tropischen Südseeparadieses: Schneeweiße Sandstrände, Palmen und azurblaues Meer versprechen Urlaubsfreude pur. Bei einer Kreuzfahrt in den polynesischen Inselstaat machen Sie in der Landeshauptstadt Apia Station, die auf der Insel Upolu liegt. Mit etwa 36.000 Einwohnern ist sie zeitgleich auch die größte Stadt Samoas und verfügt über den einzigen Hafen des Inselstaates. Apia blickt auf eine bewegte Geschichte zurück, deren Relikte Sie noch heute beim Bummel durch die Straßen der Hauptstadt bewundern können.
Inhalt: Der Kreuzfahrthafen von Apia Die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Ausflüge auf der Insel Upolu Klima & beste Reisezeit

Der Kreuzfahrthafen von Apia

Direkt am Ufer des Süd-Pazifiks liegen die ersten Häuser von Apia, der Hauptstadt von Samoa. Dahinter erheben sich die bewaldeten Hänge des Mount Vaea.
Bei einer Kreuzfahrt nach Samoa machen Sie am Hafen von Apia Station. Das Pier für Ihr Kreuzfahrtschiff liegt ganz in der Nähe der Stadt, die Sie zu Fuß in etwa 25 Minuten erreichen können. Auch der beliebte Vaiala Beach ist vom Liegeplatz Ihres Schiffes aus im Rahmen eines Spaziergangs erreichbar. Alternativ können Sie sich natürlich auch ein Taxi nehmen, das Sie ganz bequem zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt bringt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt

Die in weiß und blau gehaltene Kathedrale von Apia, Samoa.
In der Innenstadt von Apia erwarten Sie überwiegend moderne Bauten, aber auch einige Gebäude aus der Kolonialzeit. Über die Geschichte der Stadt informiert beispielsweise das Museum of Samoa, das sich in der alten deutschen Schule (Samoa war zwischen 1900 und 1919 deutsche Kolonie) befindet. Bei freiem Eintritt können Sie in den Ausstellungen allerhand wissenswertes über die Kultur, Historie und das Leben der Menschen auf Samoa erfahren. Eine weitere bekannte Sehenswürdigkeit Apias ist die Mulivai Cathedral of the Immaculate Conception, der Sitz des Erzbischofs von Samoa-Apia. Sie wird oft kurz auch nur Mulivai-Kathedrale genannt und wurde erst 2014 an der Stelle einer Vorgängerkirche errichtet, die bei einem Erdbeben 2009 zerstört worden war. Die neue Kathedrale ist etwa doppelt so groß wie die alte und prägt mit ihrem imposanten, in weiß und blau gehaltenen Äußeren das Stadtbild. Für sportliche Besucher Apias empfiehlt sich außerdem der Weg auf den Mount Vaea oberhalb der Stadt. Hier können Sie nicht nur die Aussicht über die Insel Upolu und den Pazifik genießen, sondern auch das Robert Louis Stevenson Museum besichtigen. Letzteres befindet sich in der Villa Vailima, die der Schriftsteller Ende des 19. Jahrhunderts errichten ließ und in der er seinen Lebensabend verbrachte. 

Ausflüge auf der Insel Upolu

Der Wasserfall Togitogiga auf Upolu fließt kaskadenförmig in ein Becken inmitten der üppigen Dschungel-Landschaft von Samoa.
Natürlich gehört zu einem Tag auf einer Südsee-Insel auch ein Besuch am Strand - und auf Upolu erwartet Sie einer der berühmtesten Strände der Welt. Der Return to Paradise Beach im Westen der Insel wurde in den 1950er Jahren durch den gleichnamigen Film mit Gary Cooper bekannt und verwöhnt Sie noch heute mit weiß schimmerndem Sand, flachem klarem Wasser und malerischen Palmen. Wer einen eher abgeschiedenen Strand sucht, wird beispielsweise am Saletoga Secret Beach fündig, der sich etwa 1,5 Kilometer vom Zentrum der Stadt Poutasi entfernt befindet. Taucher schließlich zieht es zum Vaiala Beach, von dem aus Sie das Palolo Deep Marine Reserve erreichen, wo schöne Tauchausflüge in die wundervolle Unterwasserwelt angeboten werden. Sie können auf Upolu aber durchaus auch auf dem Trockenen bleiben. Unternehmen Sie doch beispielsweise eine Wanderung durch den O Le Pupu Pue Nationalpark, dem ältesten Nationapark Samoas. Zu den Highlights des Parks gehören der zauberhafte Togitogiga Wasserfall und die Peapea-Höhle, die Sie in der Zeit von April bis November auch von Innen besichtigen können.

Klima & beste Reisezeit

Blick durch das kristallklare Wasser auf die Korallen vor Upolu, Samoa.
In Samoa herrscht tropisches Klima mit einer klaren Unterscheidung zwischen einer Regenzeit zwischen November und April und der Trockenzeit zwischen Mai und Oktober. Die Temperaturen sind dabei ganzjährig hoch, durchschnittlich werden jeden Monat etwa 26 Grad erreicht. Da gleichzeitig auch die Wassertemperaturen zwischen 22 und 26 Grad liegen, ist der Inselstaat ein Paradies für Badeurlauber. Als beste Reisezeit gelten die Monate der Trockenzeit, wobei besonders zwischen Juni und August mit nur wenigen Niederschlägen zu rechnen ist. Dann wird auch die schwüle Luft ein wenig durch die aufkommenden Passatwinde gemildert, was den Aufenthalt noch angenehmer macht.
Ausblick auf den türkisen Ozean bei Sonnenschein und Palmen mit einem Strohhäuschen, Tahiti
Tropisches Paradies Tahiti
Die tropische Trauminsel Tahiti bietet eine einzigartige Naturlandschaft, die bei ewigem Sonnenschein genossen werden kann.
Atemberaubender Sonnenuntergang mit Wolken am Horizont des Südpazifiks mit der Insel Tahiti im Hintergrund - Lagunenlandschaft auf Moorea
Moorea: Die kleine Schwester von Tahiti
Nur 17 Kilometer von Tahiti entfernt erwartet Sie ein kleines tropisches Paradies auf Moorea.
Navigation schließen