Luftbild von Bo-Kaap am Rand des Zentrums von Kapstadt. Bunte Häuser schmiegen sich an die Hänge des Signal Hill.Luftbild von Bo-Kaap am Rand des Zentrums von Kapstadt. Bunte Häuser schmiegen sich an die Hänge des Signal Hill.Luftbild von Bo-Kaap am Rand des Zentrums von Kapstadt. Bunte Häuser schmiegen sich an die Hänge des Signal Hill.
StartseiteHafenweltenBo-Kaap: Tipp für den Landausflug in Kapstadt

Bo-Kaap: Tipp für den Landausflug in Kapstadt

Kapstadt ist bekannt für seine Natürlichkeit und Schönheit und zählt nicht zu Unrecht zu den absoluten Höhepunkten bei einer Kreuzfahrt nach Südafrika. Eines der unbestrittenen Highlights der südafrikanischen Metropole ist das Stadtviertel Bo-Kaap, das Sie mit einzigartiger Farbenpracht und seinem ganz besonderen Flair verzaubern wird. 
Inhaltsverzeichnis
Ein Landausflug nach Bo-Kaap

Ein Landausflug nach Bo-Kaap

An einer Straße in Bo-Kaap reihen sich pinke, blaue und gelbe Häuser aneinander.
Bo-Kaap gehört zu den beliebtesten Zielen bei einem Landausflug in Kapstadt und gilt als schönstes Viertel der Metropole. Bei vielen Reedereien oder direkt bei Anbietern am Hafen können Sie geführte Touren durch Bo-Kaap buchen und das wunderschöne Viertel mit einem Guide erkunden. Dank seiner farbenprächtigen Häuser gehört Bo-Kaap zu den meistfotografierten Orten Kapstadts. Der Name des Stadtteils stammt übrigens aus dem Afrikaans und bedeutet soviel wie "über dem Kap". Oft wird die Gegend auch als Malaienviertel bezeichnet, da hier vor allem Angehörige der Bevölkerungsgruppe der sogenannten Kapmalaien zu Hause sind. Als Kapmalaien wird eine ethnische Gruppe bezeichnet, deren Herkunft auf muslimische Sklaven und Kontraktarbeiter aus Südostasien zurückgeht. In den 1760er Jahren wurden die Häuser in Bo-Kaap an Angehörige dieser Volksgruppe vermietet, die kurz zuvor aus der Sklaverei entlassen worden waren. In dieser Zeit, nach der Emanzipation der Sklaven, herrschte ein großer Mangel an kleinen und für diese bezahlbaren Häusern. Aus diesem Grund wurden nahe dem Stadtzentrum Kapstadts, im heutigen Bo-Kaap, sogenannte Huurhuisjes errichtet, die sich durch eine sehr einfache Bauweise und große Ähnlichkeit untereinander auszeichneten. Sie bildeten das neue Zuhause für einfache muslimische Handwerker wie Fischer, Schuster oder Bauarbeiter. Einer Legende zufolge mussten die Häuser zunächst weiß angestrichen sein, solange sie an Malaien vermietet wurden. Nach Aufhebung dieser Regel strichen die Bewohner ihre Häuser in bunten Farben und bringen so bis heute sowohl die Vielfalt und Lebendigkeit der muslimischen Gesellschaft als auch die neu gewonnene Freiheit der befreiten Sklaven zum Ausdruck. Noch heute sind viele Bauten im Originalzustand erhalten und erzählen auf ihre Weise von der bewegten Geschichte des Viertels. Wer tiefer in die Vergangenheit eintauchen möchte, kann sich im Bo-Kaap-Museum eingehend über die Lebensweise und Historie der Malaien informieren.
AIDA | AIDAaura
Südafrika & Namibia
14.11.2022 - 28.11.2022 (14 Nächte)
Kapstadt, Port Elizabeth, Richards Bay, Durban, East London, Lüderitz, Walvis Bay, Kapstadt, Kapstadt
ab 1345 €
AIDA | AIDAaura
Von den Kanaren nach Südafrika
27.10.2022 - 14.11.2022 (18 Nächte)
Las Palmas/Gran Canaria, Mindelo, Santiago/Praia (Kapverden), Banjul, Walvis Bay, Lüderitz, Kapstadt, Kapstadt
ab 1420 €
AIDA | AIDAaura
Südafrika & Namibia
28.11.2022 - 12.12.2022 (14 Nächte)
Kapstadt, Port Elizabeth, Richards Bay, Durban, East London, Lüderitz, Walvis Bay, Kapstadt, Kapstadt
ab 1425 €