Newsletter-AnmeldungNewsletter abonnieren und 35€ Reisegutschein sichern.
+49 228 3875 7256
Küste von Ortigia in der Stadt Syrakus mit Häusern, die bis in das blaue Meerwasser hineinragen, Sizilien, ItalienKüste von Ortigia in der Stadt Syrakus mit Häusern, die bis in das blaue Meerwasser hineinragen, Sizilien, ItalienKüste von Ortigia in der Stadt Syrakus mit Häusern, die bis in das blaue Meerwasser hineinragen, Sizilien, Italien
Aktualisiert: 07.03.2023

Syrakus: Sizilianische Stadt der Antike

An der Ostküste der italienischen Insel Sizilien befindet sich die antike Stadt Syrakus, die im italienischen den klangvollen Namen Siracusa trägt. Die Stadt kann auf eine kriegerische und sagenumwobene Geschichte zurückblicken, die sich in der historischen Altstadt und Neustadt durch zahlreiche altertümliche Plätze, Kirchen und Festungsanlagen widerspiegelt. Hier leben heute ca. 120.400 Einwohner, was knapp 80.000 weniger Bewohnern als in der Antike entspricht. Erkunden Sie die unzähligen Sehenswürdigkeiten der sizilianischen Stadt, in der Platon einst Philosophie lehrte und Archimedes Brennspiegel zur Verteidigung einsetzte.
Inhalt:

Der Porto Grande in Syrakus

Luftaufnahme von Syrakus mit dem Porto Grande und der Brücke Ponte Nuovo, die zur Insel Ortygia führt bei sonnigem Wetter und mit zahlreichen Schiffen, die am Hafen ankern
In Syrakus gibt es zwei Häfen: Den Porto Piccolo (kleiner Hafen) im Norden und den Porto Grande (großer Hafen) im Süden. Letzterer war Schauplatz der berühmten Seeschlacht Syrakus gegen Athen, die 413 v. Chr. stattfand. Heute geht es im Porto Grande weniger kriegerisch zu - hier fahren große Mittelmeerfähren und Containerschiffe friedlich ein und aus und stören die gelassene Mittelmeeratmosphäre, die die antike Stadt verströmt, nicht. Vom Porto Grande aus können Sie sich entscheiden, ob Sie nun lieber zuerst die Altstadt oder Neustadt erkunden wollen. Zur Altstadt gelangen Sie übrigens nur über die Brücke Ponte Nuovo, die die Neustadt mit der ca. 40 Hektar großen Insel Ortygia verbindet. 

Durch die Altstadt flanieren

Großer menschenleerer Platz bei Sonnenschein - Piazza Duomo und eine Kathedrale in Syrakus, Sizilien, Italien
Im Jahre 1990 wurde die Altstadt von Syrakus umfänglich restauriert, sodass sie heute in einem gepflegten antiken Glanz erstrahlt. Praktischerweise finden Sie alle altertümlichen Bauten und klassischen Sehenswürdigkeiten auf der Insel Ortygia, sodass die Altstadt von allen Seiten vom blauen Mittelmeerwasser abgegrenzt wird. Highlight ist der Brunnen Fonte Aretusa, der sich in der Nähe der Strandpromenade Foro Vittorio Emanuele II befindet. Die Süßwasserquelle so nah am Meer ermöglichte erst den Bau der Stadt auf der Insel. Der Legende nach soll sich die Nymphe Arethusa durch die Göttin Artemis in jene Quelle verwandelt haben, sodass der Artemisbrunnen auf der einladenden Piazza Archimedes in der Mitte der Altstadt diese Legende ehrt. Hier finden Sie auch zahlreiche beeindruckende Paläste, die aus dem 14. und 16. Jahrhundert stammen. Wenn Sie mit offenen Augen durch die antike Altstadt flanieren, werden Ihnen noch viele weitere historische Tempel, Kloster und Kirchen ins Auge fallen. Hier eine kleine Auswahl: Der Apollontempel aus dem 6. Jahrhundert v. Chr., der Dom Santa Maria delle Colonne aus dem 7. Jahrhundert n. Chr. und das Benediktinerkloster aus dem 13. Jahrhundert. Kleiner Tipp: An der Südspitze von Ortygia befindet sich die beeindruckende Ruine des Castello Maniace, von der man einen herrlichen Blick in die Weiten des Mittelmeers genießen kann.

Die Neustadt erkunden

Das griechische Theater von Syrakus im archäologischen Park der Neapolis
Der Name Neustadt kann in Syrakus zu Missverständnissen führen, denn von "neu" kann hier nicht die Rede sein. Nachdem der Platz für weitere Gebäude auf der Insel Ortygia ausgegangen ist, wurde bereits im 5. Jahrhundert unter dem Regenten Gelon von Syrakus die Stadt um das Festland erweitert. Also finden Sie auch hier antike Sehenswürdigkeiten, die architektonische Meisterwerke sind. Darunter das Teatro Greco im malerischen Parco Archeologico della Neapolis, welches von den Griechen errichtet und von den Römern umgebaut wurde. Mit einem Durchmesser von knapp 138 Metern ist das Teatro Greco eines der größten erhaltenen griechischen Theater, wo man noch heute in einer lauwarmen Sommernacht Theateraufführungen und Konzerte besuchen kann. Wenn Sie mehr über die spannende Geschichte der antiken sizilianischen Stadt erfahren möchten, sollten Sie unbedingt das Museo Archeologico Regionale besuchen. Mit über 18.000 Exponaten, die bis zur römischen Antike reichen, können Sie die Vergangenheit hautnah nachempfinden. 

Klima und beste Reisezeit

Der Brunnen von Arethusa mit Pflanzen und alten Gebäuden auf Ortygia, Sizilien.
Eigentlich können Sie das ganze Jahr über Syrakus einen Besuch abstatten. Die sizilianische Stadt weist immer ein mildes Klima auf, wobei es im Januar und Februar mit 7 Grad am kältesten wird. Dennoch kann es auch zu dieser Zeit bis zu 15 Grad werden, sodass die vielen antiken Sehenswürdigkeiten bei einem entspannten Spaziergang prima erkundet werden können. Im Sommer wird es hier sehr heiß: Die Temperaturen im Juli und August liegen nicht selten bei 30 Grad und mit Wolken am Himmel ist auch nicht zu rechnen. Bei der Hitze sollen Sie besser häufig den Schatten suchen und sich ein leckeres Gelato gönnen. Wenn Sie im Herbst anreisen, könnten Sie kleine Regenschauer erwarten. Der November ist mit 94 mm Niederschlag der regenreichste Monat des Jahres. 
Navigation schließen
Aida Premium Partner 2024
Dialog schließen
Sie möchten telefonisch beraten werden?

Geben Sie uns einfach Ihre Rufnummer und wir rufen Sie so schnell wie möglich zurück. Beachten Sie dabei bitte unsere Geschäftszeiten
(Montag bis Freitag 09-17 Uhr)

Haben Sie vorab Informationen worum es geht?

* = Pflichtfeld
Dialog schließen
xxx

Top-5
Kreuzfahrten

1.
2.
3.
4.
5.