Blick auf Florenz mit Ponte Vecchio, Kathedrale und weiteren SehenswürdigkeitenBlick auf Florenz mit Ponte Vecchio, Kathedrale und weiteren SehenswürdigkeitenBlick auf Florenz mit Ponte Vecchio, Kathedrale und weiteren Sehenswürdigkeiten
StartseiteHafenweltenSightseeing in Florenz: Top 5 Sehenswürdigkeiten

Sightseeing in Florenz: Top 5 Sehenswürdigkeiten

Florenz, die Hauptstadt der Toskana, ist berühmt für seine Geschichte und seine wichtige Rolle in der Bildenden Kunst. Hier lebten und wirkten Genies wie Michelangelo, Galileo Galilei und Leonardo da Vinci, hier finden sich einige der berühmtesten Kunstwerke der Welt und im historischen Zentrum erwarten Sie architektonische Meisterwerke. Kein Wunder also, dass Florenz zu den schönsten Städten der Welt gerechnet wird und jedes Jahr mehr als 4 Millionen Besucher aus aller Welt in seinen Bann zieht. Lassen auch Sie sich verzaubern von der "Hauptstadt der Renaissance"!
Inhaltsverzeichnis
Kathedrale Santa Maria del Fiore Ponte Vecchio, die älteste Brücke von Florenz Die Uffizien Palazzo Pitti & Boboli-Garten Piazza della Signoria: Viele Sehenswürdigkeiten an einem Platz

Kathedrale Santa Maria del Fiore

Blick von unten auf den reichen Bilderschmuck in der Kuppel des Doms von Florenz.
Die Kathedrale - von den Florentinern auch liebevoll "Il Duomo" genannt - ist das wohl bekannteste Wahrzeichen von Florenz. Die mächtige Kuppel von Filippo Brunelleschi thront hoch über der Stadt und gilt noch heute als eines der bedeutendsten Meisterwerke der Renaissance-Architektur. Von außen eher schlicht gehalten ist die Kuppel im Inneren von einem riesigen Fresko geschmückt, in dem Giorgio Vasari und Federico Zuccari das christliche Weltgericht darstellten. Aber auch im restlichen Kirchenraum sind einige Kunstwerke zu finden, so beispielsweise ein Dante-Fresko des Malers Domenico di Michelino. Gegenüber der Kuppel, vor der Westfassade der Kathedrale, befindet sich der Campanile, der von dem Maler und Baumeister Giotto errichtete Glockenturm. Mit einem Kombiticket können Sie sowohl die Kuppel als auch den Glockenturm besichtigen und von oben die wunderschöne Aussicht auf die Stadt genießen. Der Eintritt in die Kathedrale selbst ist kostenlos.
AIDAcosma
AIDA | AIDAcosma
Mediterrane Schätze ab Barcelona
03.06.2022 - 10.06.2022 (7 Nächte)
Barcelona, Palma, Florenz/La Spezia, Rom/Civitavecchia, Ajaccio/Korsika, Barcelona
ab 549 €
AIDAcosma
AIDA | AIDAcosma
Mediterrane Schätze ab Mallorca
04.06.2022 - 11.06.2022 (7 Nächte)
Palma, Florenz/La Spezia, Rom/Civitavecchia, Ajaccio/Korsika, Barcelona, Palma
ab 549 €
AIDAcosma
AIDA | AIDAcosma
Mediterrane Schätze ab Barcelona
10.06.2022 - 17.06.2022 (7 Nächte)
Barcelona, Palma, Florenz/La Spezia, Rom/Civitavecchia, Ajaccio/Korsika, Barcelona
ab 549 €

Ponte Vecchio, die älteste Brücke von Florenz

Die Ponte Vecchio spannt sich in 3 Bögen über den Arno.
Die Ponte Vecchio (Alte Brücke) ist die älteste Arno-Brücke in Florenz und eine der ältesten Segmentbogenbrücken der Welt. Sie wurde zwischen 1335 und 1345 errichtet und ist besonders bekannt für die zahlreichen kleinen Läden, die sich direkt auf der Brücke aneinanderreihen. Ursprünglich waren auf der Brücke vor allem Gerber ansässig, bis Cosimo I. de Medici diese im 16. Jahrhundert per Dekret durch Gold- und Silberschmiede ersetzte. Noch heute prägen vor allem Juwelierläden das Straßenbild auf der Ponte Vecchio, lediglich in der Mitte ermöglichen drei Arkadenbögen den Blick auf den Arno. Über den Läden auf der Ponte Vecchio verläuft ein Teil des Vasarikorridors, des überdachten Verbindungsgangs zwischen dem Palazzo Vecchio und dem Palazzo Pitti. Über diesen konnte Großherzog Cosimo I. de Medici, der den Gang 1565 in Auftrag gab, zwischen seinen beiden Herrschaftssitzen wechseln, ohne sich in das Getümmel auf den Straßen der Stadt begeben zu müssen. 

Die Uffizien

Arkaden an der Piazzale degli Uffizi
Die Uffizien wurden einst als Bürokomplex (italienisch uffici: Büros) angelegt, in dem die wichtigsten Ministerien der Stadt zusammengelegt werden sollten. Von Anfang an waren hier aber Kunstwerke untergebracht - und von Anfang an waren diese öffentlich zugänglich. Heute sind in den Uffizien rund 1.000 Werke aus Malerei und Bildhauerei zu sehen, darunter das "Medusenhaupt" von Caravaggio, die "Anbetung der Könige" von Leonardo da Vinci, Sandro Botticellis "Die Geburt der Venus" und ein Portrait Martin Luthers von Lucas Cranach. Die Werke sind thematisch in 50 verschiedenen Sälen gruppiert und führen den Besucher von der römischen Antike bis ins 18. Jahrhundert. Wenn Sie bei Ihrem Besuch die langen Warteschlangen an der Kasse umgehen möchten, sollten Sie vorab auf der Homepage der Uffizien eine Eintrittskarte mit reservierter Uhrzeit kaufen, die für Erwachsene ca. 24 € kostet - für Kinder unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.
AIDAstella
AIDA | AIDAstella
Mediterrane Highlights
30.06.2022 - 10.07.2022 (10 Nächte)
Palma, Olbia/Sardinien, Neapel, Rom/Civitavecchia, Florenz/Livorno, Cannes, Marseille, Barcelona, Barcelona, Palma
ab 849 €
AIDAstella
AIDA | AIDAstella
Mediterrane Highlights
11.08.2022 - 21.08.2022 (10 Nächte)
Palma, Olbia/Sardinien, Neapel, Rom/Civitavecchia, Florenz/Livorno, Cannes, Marseille, Barcelona, Barcelona, Palma
ab 949 €
AIDAstella
AIDA | AIDAstella
Mediterrane Highlights
22.09.2022 - 02.10.2022 (10 Nächte)
Palma, Olbia/Sardinien, Neapel, Rom/Civitavecchia, Florenz/Livorno, Cannes, Marseille, Barcelona, Barcelona, Palma
ab 949 €

Palazzo Pitti & Boboli-Garten

Springbrunnen vor dem Palazzo Pitti im Boboli-Garten
Der Palazzo Pitti liegt auf der südlichen Arno-Seite und wurde ab 1458 für den Kaufmann Luca Pitti errichtet. Allerdings blieb das Gebäude lange unvollendet, da die Familie Pitti einer Verschwörung überführt wurde. 1550 ging der Komplex in den Besitz der Medici über und wurde erweitert und umgebaut. Wo einst die Mitglieder der führenden Familie der Stadt residierten, sind heute verschiedene Museen untergebracht. In der Galleria Palatina, der Gemäldesammlung der Familie Medici, finden Sie unter anderem Werke von Rubens, Raffael und Tizian, während sich die Galleria d'Arte Moderna der Zeit zwischen Klassizismus und Neoklassizismus widmet. Weitere Museen im Palazzo Pitti sind das Museo degli Argenti (Silbermuseum), das Museo delle Carrozze (Kutschenmuseum) und das Museo delle Porcellane (Porzellanmuseum), außerdem können Sie hier die königlichen Gemächer und die Kostümgalerie besichtigen. An den Palast angeschlossen befindet sich der Boboli-Garten mit vielen Skulpturen und Grotten.

Piazza della Signoria: Viele Sehenswürdigkeiten an einem Platz

Brunnen mit einer Neptun-Statue und kleineren Nymphen-Statuen bei Nacht in Florenz.
Die Piazza della Signoria ist der wohl bedeutendste Platz von Florenz. Hier befindet sich nicht nur das imposante Rathaus (Palazzo Vecchio), sondern auch der monumentale Neptunbrunnen von Bartolomeo Ammannati. Er wurde 1565 zur Hochzeit von Francesco de Medici und Johannna von Österreich errichtet und zeigt den Meeresgott umgeben von Nymphen. Auch Michelangelos weltbekannter David hatte einst seinen Standort auf dem zentralen Platz, allerdings ist hier heute "nur" noch eine Kopie zu finden - das Original steht mittlerweile in der Accademia delle Arti del Disegno. Zu den Sehenswürdigkeiten an der Piazza della Signoria gehört auch die Loggia dei Lanzi, ein Arkadenbau aus dem 14. Jahrhundert, in dem neben anderen Statuen auch die Medici-Löwen zu sehen sind.
Blick durch ein geöffnetes altes Fenster auf die Kathedrale von Florenz.
Florenz: Ausflug in die Renaissance
Florenz gehört zu den schönsten Ausflugszielen bei einer Kreuzfahrt an die italienische Westküste. Nutzen auch Sie Ihren Aufenthalt in Livorno oder La Spezia für einen Besuch in der Renaissance-Metropole.
Panoramaansicht von La Spezia mit Stadtmauer,  Castello San Giorgio und Autos auf der Via XXVII Marzo, die durch eines der Stadttore führt.
La Spezia: Kreuzfahrt zum Golf der Poeten
Entdecken Sie bei einer Kreuzfahrt in den Norden Italiens die wunderbare Hafenstadt La Spezia und besuchen Sie die malerischen Cinque Terre.
Navigation schließen